Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
10.gif 11.gif 12.gif 13.gif 14.gif 15.gif 16.gif 17.gif 18.gif 7.gif 8.gi 9.gif 4.gif 5.gif 3.gif 1.gif

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweiternDie letzten Beiträge des Themas: Hexenmacht

Hexenmacht

Beitrag von Silke » 30. Dez 2009 23:08

[img]/uimg/userpix/77/3_yannik_1.jpg[/img]
Kurzbeschreibung
HEXENMacht ist ein Roman über die Liebe zweier Menschen, die sich verloren hatten, die weiterleben und wieder zusammen finden. Für eine Welt die niemals aufhören wird zu existieren.Johanna und Nui leben in der Zukunft, in einer Welt, die bald zur bitteren Realität werden kann. Es ist keine Fiktion, jeder kann es spüren. Das Leben auf der Erde im dritten Jahrtausend nach Chr. verändert sich immer schneller. Die natürlichen Rohstoffe gehen zur Neige und die Suche nach Energie verändert die Gesellschaft. Wir sind dabei zuerst unseren Lebensraum und dann uns selbst zu zerstören. Die Erde ist unumkehrbar an der Grenze ihrer Möglichkeiten. Gewaltige Naturereignisse in immer kürzeren Abständen münden in apokalyptischen Tragödien, die das Leben auf der Erde dramatisch verändern. Es ist nicht mehr eine Frage von Jahrmillionen, sondern unabänderliche Realität. In wenigen Jahrzehnten wird das Zusammentreffen mehrerer Katastrophen der Menschheit zum Verhängnis und zur Vernichtung allen Lebens führen. Für Nui beginnt alles mit einer Erzählung und der Erfüllung seiner Phantasien. Er findet seine Traumfrau, eine Frau die nicht menschlich ist, sondern nach seinen Vorstellungen nur für ihn geschaffen wurde. Er träumt von einem neuen, sorglosen Leben und er sieht nicht die dramatischen gesellschaftlichen Veränderungen. Er ist einer mit scheinbaren Zauberkräften ausgestatteten, unheilbringenden Macht verfallen. Johanna, seine Jugendliebe begreift die schrecklichen Dinge, die sich anbahnen und beginnt zu kämpfen, für sich und ihre Liebe.



Leseprobe
Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Rechteinhabers. Alle Rechte vorbehalten.

Sie war intelligent. Sie lernte schnell und ich spürte, mit ihr an meiner Seite konnte ich alles im Leben erreichen. Ich wollte immer nur meine Alea. Mit ihr zusammen sein, alles im Leben mit ihr teilen, gemeinsam die Welt entdecken und zusammen alt werden. Ich schwöre bei allem, was mir heilig ist. Niemals habe ich, auch nicht in meinen geheimsten Phantasien, an eine Andere, eine Zweite oder Dritte gedacht. Ich war ihr immer treu und es war eine schöne Zeit, die schönste in meinem Leben - drei Jahre lang. Sie wundern sich, warum ich so von einer Frau schwärme? Für mich war es niemals etwas anderes als unendliche Liebe. Und das Erstaunlichste ist, ich liebe sie immer noch, sogar mehr als mein Leben. Aber manchmal, wenn ich wach liege und vor Schmerzen nicht einschlafen kann, plagen mich die Zweifel. Kann man wahre Liebe von falscher Liebe nur unterscheiden, wenn man keinen Ausweg mehr sieht und Angst hat? Oder ist es Liebe, wenn man die Kraft besitzt, alles Widerwärtige, Schmutzige und Schreckliche, die Machtspiele, die Intrigen und Feindseligkeiten ausblenden zu können? Wenn mich solche Gedanken beschäftigen, versuche ich mir so etwas Unbestimmtes wie Hoffnung einzureden. Aber je länger ich nachdenke, umso mehr erscheint es mir wie der verzweifelte Versuch, schlafende Gerechtigkeit aufzuwecken und mit blinder Wahrheit zu vermischen. Einer Wahrheit, die niemand mehr hören kann, und eine Gerrechtigkeit, die nur eine Erfindung der Menschen ist. Beides bedeutet im Angesicht der Ewigkeit und des Unendlichen nichts. Denn die, für die Wahrheit und Gerechtigkeit wichtig wären, gibt es nicht mehr...

Nach oben

cron